Woche 2

Leider ist die zweite Woche etwas an uns vorbeigerauscht, da wir von einer dicken Erkältung erwischt wurden. Aber die wichtigen Dinge wurden erledigt und es gab natürlich auch immer ein wachsames Auge auf Gwendas hoffnungsvollen Nachwuchs. Die Kleinen haben inzwischen die Augen auf und versuchen mit viel Energie, die Hinterbeine ins Spiel zu bringen. Diese schleifen nicht mehr wie sinnlose Anhängsel hinter ihnen her, sondern werden aktiv eingesetzt, um sich fortzubewegen. Das erste aller Ziele ist natürlich Mamas Milchbar und wir müssen immer wieder staunen, mit welchem Elan und Duchsetzungsvermögen sie gegen jeglichen Widerstand in Form von Nestnachbarn vorgehen, um zur Milch zu kommen. Gwenda zieht sich inzwischen auch mal für 1 oder 2 Stunden zurück. Die Kleinen schlafen dann seelig, oft auf dem Rücken liegend und erinnern uns an ihre Mama, die diese Stellung auch liebt.
Auch die Krallen wurden den Kleinen geschnitten, da diese sich wie kleine Widerhaken in die empfindliche Brust der Mama hakten und dort dafür sorgten, dass sich viele kleine rote Kratzer zeigten. Das Gewicht der Welpen hat sich fast verdreifacht und bis jetzt sind alle – toi toi toi – kerngesund.